Wetterstation.ws

Meine private Wetterstation in Wendessen

Nachdem der am vergangenen Wochenede gefallene Schnee im Laufe der Woche den wieder deutlich über den Gefrierpunkt gestiegenen Temperaturen "zum Opfer gefallen" ist und statt Schnee dann Regen aus den zahlreichen Wolken fiel, meldete sich der Winter hier in der Gegend spätabends am 6. Februar wieder zurück - und zwar mit Macht. In der Nacht setzte, verbunden mit einem stark böigen Wind aus östlichen Richtungen, bei permanent sinkenden Temperaturen starker Schneefall ein.

Bedingt durch die frostigen Temperaturen blieb der lockere Schnee am Boden liegen und wurde von dem lebhaften Wind stellenweise zu größeren Schneewehen aufgetürmt.

Video, aufgenommen am 06.02.2021, ca. 1:00 Uhr

Am Sonntag, dem 7. Februar 2021, setzte sich der Schneefall in wechselnder Intensität bis zum Abend fort, wobei der lebhafte Wind weiterhin für starke Schneeverwehungen sorgte . mit der Folge massiver Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in der Region.
Als Konsequenz daraus wurde für den morgigen Montag (8. Februar) in vielen Landkreisen in Niedersachsen der Präsenzunterricht in den Schulen komplett abgesagt. 

Video, aufgenommen am 07.02.2021, ca. 13 Uhr

Download der Videodateien

Während des Tages fiel die Außentemperatur permanent auf aktuell -6,2 °C, für die Nacht sind noch deutlich tiefere Werte angesagt worden.

OutsideTempHistory07022021 

Temperaturverlauf 06.02.2021 22 Uhr - 07.02.2021 22 Uhr

Im Laufe der Woche kam es nur noch zu leichten Schneefällen, dazu sanken die Temperaturen aber kontinuierlich und fielen in den Nächten auf den 13. Februar und den 14. Februar jeweils unter - 20°C, sozusagen als Entschädigung für den strengen Frost gab es am Samstag und Sonntag aber herrliches Winterwetter mit viel Sonnenschein. Dieses Panoramabild habe ich heute am Vormittag aufgenommen: Panoramabild öffnen

Direkt zu den während des Wintereinbruchs aufgenommenen Fotos geht es hier entlang

Am Montag, dem 15. Februar kam dann der bereits länger angekündigte Wetterumschwung mit steigenden Temperaturen und einsetzendem Regen, der zunächst auf dem unterkühlten Boden gefror und hier in der Region für extremes Glatteis sorgte. Mit den weiter steigenden Temperaturen hatte sich das Thema "Glätte" aber auch bald erledigt, und mittlerweile (20. Februar) bewegen sich die Temperaturen tagsüber wieder im zweistelligen Bereich, jetzt allerdings oberhalb des Gefrierpunktes.

OutsideTempHistory 20022021

Gemessener Temperaturverlauf am 20. Februar 2021

viele Gruesse
Die Situation am 7. Februar 2021

Die Situation am 8. Februar 2021

Der 14. Februar 2021 - ein sehr schöner, sonniger, aber kalter Wintertag

Nachdem der Winter 2020 / 2021 das erste Mal am 9. Januar für ein kurzes Intermezzo mit einer geschlossenen Schneedecke sorgte und danach die Temperaturen schnell wieder anstiegen, setzte im Laufe des 29. Januar wieder starker Schneefall ein. Zum Abend ging der Schnee dann zunächst in Regen über, um am späten Abend bei sinkenden Temperaturen dann wieder in Schneefall überzugehen.

Am Samstagmorgen, dem 30. Januar lag eine nahezu geschlossene Schneedecke, die am Samstag bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kaum schmolz und den Tag über erhalten blieb. In der Nacht zum Sonntag fiel dann die Außentemperatur bis auf fast  - 10°C ab und blieb auch den ganzen Sonntag über im Dauerfrost.

Temperaturverlauf am 31.01.2021

Temperaturverlauf 30.1.2021 14:00 Uhr - 31.01.2021 13:00 Uhr

Am Sonntag gab es dann herrliches Winterwetter mit Schnee, blauem Himmel und Sonnenschein. Die folgenden Fotos habe ich heute am 31. Januar aufgenommen.

viele Gruesse

In der vergangenen Nacht setzte in Wolfenbüttel und Umgebung leichter Schneefall ein, so dass heute morgen Gärten und Felder mit einer mehrere Zentimeter dicken Schneedecke bedeckt waren. Die Fotos habe ich am Samstagvormittag um ca. 09:30 Uhr aufgenommen.

Im Tagesverlauf stiegen die Temperaturen dann allerdings wieder deutlich über den Gefrierpunkt, so dass der erste Schnee des Jahres 2021 auch wieder ziemlich schnell verschwunden war.

 

viele Gruesse

 

 

 

Seit dem 25. Dezember 2020 verfügt meine Wetterstation über einen weiteren Sensor - dem neu entwickelten AirLink Luftqualitätssensor / Feinstaubsensor des Herstellers Davis Instruments - und somit des gleichen Herstellers wie auch die anderen Komponenten und Sensoren der Wetterstation.

Der Feinstaubsensor kann zur Überwachung der Feinstaubbelastung in Innenräumen und - mit montierter Schutzhaube - auch im Freien eingesetzt werden und sendet die Messwerte alle 60 s über eine vorhandene W-LAN verbindung direkt in das Davis Weather Link Network, Die Feinstaub-Messwerte können dann über die Weather-Link Webseite, über eine PC-Software oder auch eine Smartphone-App zusammen mit den Messwerten der anderen Sensoren der Wetterstation visualisiert und mit der PC-Software auch weiterverarbeitet und exportiert werden.

Zum weiterlesen bitte klicken: Ein neuer Sensor - Davis AirLink Luftqualitätssensor / Feinstaubsensor

 

viele Gruesse

Nachdem bereits in der letzten Juniwoche in Wendessen Außentemperaturen über 35 °C gemessen werden konnten, folgte nach deutlich kühleren Tagen in der Woche ab dem 22. Juli die zweite Hitzewelle dieses Sommers, wobei am Standort meiner Wetterstation die höchste Temperatur am Donnerstag, dem  25. Juli gemessen wurde. So lag an diesem Tag die Höchsttemperatur um 15:45 Uhr bei 38,6 °C. Bisher habe ich nur im Jahr 2015 mit 38,7 °C am 4. Juli 2015 um 15:00 Uhr eine geringfügig höhere Temperatur gemessen. Im vergangenen Jahr 2018 lag die gemessene Höchsttemperatur am 7. August um 16:30 Uhr bei 37,6 °C

Die folgende Abbildung zeigt den Temperaturverlauf am 25. Juli 2019:

OutsideTempHistory

Hier ist auch gut zu erkennen, dass auch die Kriterien einer Tropennacht mit einem Temperaturminimum nicht unter 20 °C nur knapp verfehlt wurde. Auch in der Nacht zum Freitag fiel die Temperatur auf 19,9 °C und somit ganz knapp unter die Grenze einer tropischen Nacht. Der Freitag und der Samstag fielen dann wieder etwas kühler aus:

OutsideTempHistory month BarometerHistory072019

Der gemessene Verlauf der Temperatur und des Luftdruckes für die vergangenen 30 Tage

Auffällig ist hierbei auch der deutliche Abfall des Luftdruckes ab dem 25. Juli, so dass unbeständigeres Wetter zu erwarten ist.

An anderen Orten sind am Donnerstag die gemessenen Temperaturen noch deutlich höher gewesen - Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtete gestern, dass in Lingen im Emsland an der Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes eine Temperatur von 42,6 °C gemessen wurde.

Es bleibt also spannend, wie sich das Wetter im Sommer 2019 weiter entwickelt - Fortsetzung folgt.

viele Gruesse

Die für den 25. Juli 2019 aufgezeichneten Minimum-Maximum Werte:


Wetterdaten - Report: Wendessen bei Wolfenbüttel 79 m über NN Donnerstag, 25. Juli 2019 - 22:45 Temperatur Außen aktuell 28,5 °C Durchschnitt 29,2 °C Min. 18,8 °C 06:30 Max. 38,6 °C 15:45 Eistage Jahr 3 Tage Frosttage Jahr 30 Tage kalte Tage Jahr 57 Tage Sommertage Jahr 41 Tage heiße Tage Jahr 16 Tage Temperaturänderung der letzen 5 Min. -0,3 °C der letzen 60 Min. -0,4 °C Luftfeuchte Außen aktuell 48 % Durchschnitt 52 % Min. 30 % 16:00 Max. 81 % 06:15 Taupunkt aktuell 16,4 °C Durchschnitt 17,1 °C Min. 15,4 °C 05:15 Max. 20,2 °C 10:00 Windchill aktuell 28,5 °C Durchschnitt 29,2 °C Min. 18,9 °C 05:45 Max. 38,4 °C 15:30 Solarstrahlung aktuell 0 W/m² Durchschnitt 395 W/m² Min. 0 W/m² 23:00 Max. 738 W/m² 13:30 UV-Index aktuell 0 UV-I Durchschnitt 2 UV-I Min. 0 UV-I 23:00 Max. 3 UV-I 14:15 Sonnenscheindauer heute 9:00 Stunden Jahr 785:45 Stunden Windgeschwindigkeit aktuell 0,0 km/h 0 Bft Durchschnitt 0,0 km/h 0 Bft Max. 1,6 km/h 1 Bft 12:00 Windböen aktuell 0,0 km/h 0 Bft Durchschnitt 2,3 km/h 1 Bft Max. 12,9 km/h 3 Bft 23:15 Windrichtung aktuell N 0 ° dominierend O-SO Niederschlag letzte Std. 0,0 l/m² letzten 24 Std. 0,0 l/m² dieser Tag 0,0 l/m² aktuelle Woche 0,3 l/m² aktueller Monat 26,7 l/m² aktuelles Jahr 351,0 l/m² Regen / Jahr 97 Tage Luftdruck aktuell 1013,7 hPa Durchschnitt 1014,7 hPa Min. 1013,4 hPa 19:00 Max. 1015,9 hPa 08:15 Luftdruckänderung +0,1 hPa/1h +0,1 hPa/2h +0,2 hPa/3h -0,2 hPa/6h -1,7 hPa/12h -1,0 hPa/24h

Nachdem hier in der Gegend der Frühling, der Sommer und auch der Herbst deutlich zu trocken gewesen sind (im November fielen z.B. lediglich 14,9 Liter Niederschlag auf den Quadratmeter, was extrem wenig ist), holte der Dezember in Sachen Regen deutlich auf und bescherte uns immerhin 84 Liter Regen pro Quadratmeter, was auch im Harz in den Talsperren für eine Entspannung der Situation und zu steigenden Pegeln führte. Im Jahr 2019 sind in der ersten Woche auch bereits wieder 8,4 Liter Niederschlag pro Quadratmeter zusammengekommen. Interessant ist jetzt wie sich das Wetter die nächsten Wochen und Monate entwickelt.

Außerdem habe ich heute den Download-Bereich um die während des Monats Dezember 2018 aufgezeichneten Wettermessdaten und Auswertungen erweitert sowie die kleine Wetterstatistik um das Jahr 2018 erweitert. Direkt zu den Dateien gehr es hier entlang: Zum Download

Ich wünsche Ihnen viel Spaß damit!

viele Gruesse

 

Nachdem in der vergangenen Wochen hochsommerlich heiße Temperaturen und teilweise sogar tropische Nächte, in denen die Temperatur nicht unter 20 °C gesunken ist, fast schon die Regel waren und auch über Wochen, von einzelnen Gewittern abgesehen, kaum Niederschlag fiel, kam es mit den starken Gewittern am vergangenen Donnerstag zu einer deutlichen Abkühlung.

So wurden z.B. am 7. August am Nachmittag am Standort meiner Wetterstation Temperaturen über 37 °C gemessen:

Hochsommer2018

Am Nachmittag und Abend des 9. August kam es an der hereinziehenden Kaltfront vielerorts auch zu schweren Gewittern, worauf die Temperaturen tagsüber und auch in der Nacht deutlich zurückgingen, so dass tropische Nächte hier in der Gegend derzeit auch kein Thema mehr sind. Die folgenden Abbildungen zeigen den Luftdruckverlauf und den Temperaturverlauf für Donnerstag, den 09. August 2018:

 OutsideTempHistoryBarometerHistory

Man kann hier ganz deutlich den Durchzug der Kaltfront mit fallendem Luftdruck, starker Abkühlung und auf der Rückseite der Kaltfront den wieder steigenden Luftdruck beobachten.

RainWindSpeed

Bei dem am 9. August in Wendessen beobachteten Gewitter fielen 11,4 l Niederschlag pro Quadratmeter und es traten Windböen bis 46,7 km/h auf.

Fortsetzung folgt. 

viele Gruesse

Nachdem uns der Monat Mai und auch der Juni bisher mit fast schon hochsommerlichen Temperaturen verwöhnten und uns der Mai bereits 19 Sommertage mit Temperaturen oberhalb von 25 °C und sogar 4 heiße Tage mit Temperaturen von 30 °C und mehr bescherte, stürzsten die Temperaturen sozusagen pünktlich zum Sommeranfang am 21. Juni regelrecht innerhalb von 2 Stunden um ca. 10 °C ab. Das folgende Diagramm des Temperaturverlaufes am 21. Juni zeigt dieses sehr deutlich:

OutsideTempHistory24h

Temperaturverlauf 20.- 21. Juni 2018

Der Durchzug des Tiefdruckgebietes konnte auch sehr gut am Luftdruckverlauf während der starken Temperaturänderung beobachtet werden. Es kam nach der langen sehr trockenen Periode dabei auch zu leichten Niederschlägen, die aber bei weitem nicht ausreichen, das bisherige Defizit auch nur annähernd auszugleichen.

BarometerHistory RainHistory

Verlauf des Luftdruckes und der Niederschlagsmenge 20.-21. Juni 2018

Die starke Abkühlung in den vergangenen Tagen und auch die sehr geringe Niederschlagsmenge am Standort meiner Wetterstation in den vergangenen 30 Tagen zeigen sehr gut die folgenden beiden Diagramme zum Temperaturverlauf und zur Niederschlagsmenge für die vergangenen 30 Tage:

 OutsideTempHistory month RainHistory month

Temperaturverlauf und Niederschlagsmenge der vergangenen 30 Tage

Gemäß dem aktuellen Wetterbericht sollen in der kommenden Woche die hochsommerlichen Temperaturen ja wieder in unserer Gegend zurückkommen.

viele Gruesse